Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

BMBF-gefördertes Projekt KIT-Lehre hoch Forschung

Politische Ziele des Qualitätspakt Lehre
Übersicht der beteiligten Instituionen auf Deutschlandkarte
Beteiligte Institutionen

Mit dem Bund-Länder-Programm für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre sollen die Betreuung der Studierenden und die Lehrqualität an Hochschulen verbessert werden. Der Bund stellt dafür zwischen 2011 und 2020 rund zwei Milliarden Euro zur Verfügung. Gefördert werden 186 Hochschulen aus allen 16 Ländern.

Am KIT wurden im Rahmen des geförderten Projekts "KIT-Lehre hoch Forschung" mehrere Maßnahmen in den Fachbereichen wie auch in den zentralen Einrichtungen ins Leben gerufen, darunter das Teilprojekt "Integratives Konzept zur Studiengangent­wicklung mit Unterstützung von Fachtandems".

 

Infoportal LehreForschung des KIT:

http://www.lehre-hoch-forschung.kit.edu/


Integratives Konzept zur Studiengangent­wicklung mit Unterstützung von Fachtandems

Das Tandem als direkte Verbindung zwischen Personalentwicklung (PEBA) und Fakultät Maschinenbau (MACH)
Grafik HD Tandem

Im Fachtandem arbeiten eine Diplom-Ingenieurin aus dem Maschinenbau und eine Diplom-Pädagogin aus der Personalentwicklung eng zusammen. Die Kombination aus mehrjähriger Lehrerfahrung sowie dem Wissen über disziplinspezifische Anforderungen und Denkweisen (Fachperson) und dem Expertenwissen zum Lehrkompetenzausbau sowie der Konzeption und Durchführung von hochschuldidaktischen Projekten (Hochschuldidaktikerin) ermöglichen ein zieldienliches Vorgehen bei der Erreichung der Projektziele.
 

Projektziele

  • Fachspezifische Unterstützung und hochschuldidaktische Begleitung der Studiengangentwicklung
  • Schaffung von maßgeschneiderten fachspezifischen hochschuldidaktischen Innovationen, Ansätzen und Konzepten für die Fakultät
     

Angebote des hochschuldidaktischen Fachtandems

  • Zertifikatsprogramm „Advanced Teaching Competencies“ für HabilitandInnen und NachwuchsgruppenleiterInnen
  • Hochschuldidaktische Workshops (z.B. Betreuung von Abschlussarbeiten, Fit für die Lehre 1 + 2)
  • Individuelle Beratung (z.B. zu Qualifikationszielen, Umbau einer Lehrveranstaltung)
  • Lehrveranstaltungshospitation mit individueller Rückmeldung
  • Bedarfsorientierte Angebote (z.B. HD-ImPuls Kurzvorträge)

Diese Angebote finden im Rahmen des Projektes LehreForschung-Plus statt. Alle Veranstaltungen sind durch das BMBF gefördert und können kostenlos angeboten werden.

Hochschuldidaktik

Eine Definition

"Der deutsche Begriff ‚Hochschuldidaktik’ entspricht dem anglophonen ‚educational development’.
Er umfasst insofern Forschung und Entwicklung, Weiterbildung und Beratung zu Lehr- und Lernprozessen an der Hochschule. Aufgabe der Hochschuldidaktik ist es, die Lehrenden forschungsbasiert zu qualifizieren, eine wissenschaftlich fundierte Studienreform zu betreiben und die Hochschule als lernende Organisation zu entwickeln. Die Hochschuldidaktik versteht sich als Teil der Selbstreflexion des Hochschul- und Wissenschaftssystems."

Santina Battaglia Vorsitzende Deutsche Gesellschaft für Hochschuldidaktik e.V.