News

Foto von Professor Ji-Cheng Zhao vor einem 3D-Drucker in seinem LaborUniversity of Maryland, USA
Materialwissenschaften: Ji-Cheng Zhao erhält Humboldt-Forschungspreis

Die Alexander von Humboldt-Stiftung hat Ji-Cheng Zhao, Minta-Martin-Professor für Ingenieurwissenschaften und Inhaber des Lehrstuhls für Material- und Ingenieurwissenschaften an der University of Maryland (USA) einen mit 60 000 Euro dotierten Humboldt-Forschungspreis verliehen. Ji-Cheng Zhao möchte im Rahmen seines Forschungsaufenthalts in Deutschland gemeinsam mit den Professoren Peter Gumbsch vom KIT und Dierk Raabe vom Max-Planck-Institut für Eisenforschung innovative Wege für die Entwicklung neuer Legierungen für eine Reihe von potenziellen Anwendungen finden. Mehr lesen

 

Foto von Prof. Albert AlbersKIT/IPEK
Prof. Albers äußert sich als Präsident des AFT zur Invasion der Ukraine

In seiner Funktion als Präsident des Allgemeinen Fakultätentags AFT nahm Prof. Albers in der Sendung Campus und Karriere des Deutschlandfunks Stellung zur wissenschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Russland und Deutschland. Hierbei geht er vor allen Dingen auf das Dilemma zwischen der gesellschaftlichen Verantwortung der Wissenschaft zur Kontaktbeschränkung und deren inhärenten Prägung auf Kooperation, Zusammenarbeit und Austausch ein. Deshalb ist die Position in Bezug auf aktives Zusammenarbeiten bewusst „einfrieren“ dieser Aktivitäten.

Stellungnahme

Die komplette Sendung des Deutschlandfunks (Prof. Albers ab 37:27:00)

Banner CampustagKIT/ZSB
KIT Campustag am Samstag 14.05.2022

Du interessierst dich für das KIT als Studienort? Dann lerne unseren wunderbaren Campus live kennen! An unserem Campustag stellen sich die KIT-Fakultäten mit ihren Studiengängen, tollen Mitmachaktionen, Experimenten, Führungen, Beratungen u.v.m. vor. Natürlich kommen auch Themen wie Auslandsstudium, Karrierechancen, Bewerbung und Zulassung oder die Unterstützung deines Studieneinstiegs nicht zu kurz. Abgerundet wird das Programm durch Campustouren mit Studienberaterinnen und Studierenden, auf denen du die wichtigsten Einrichtungen des KIT kennenlernen und deine Fragen zum Studium loswerden kannst. Den Stand der Fakultät für Maschinenbau findest du direkt auf dem Ehrenhof.  Weitere Infos

Foto der feierlichen Eröffnung der Karlsruher Forschungsfabrik mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut und Ministerin Theresia Bauer.KIT/ Pressestelle
Karlsruher Forschungsfabrik: Produktionsprozesse schnell industrialisieren

Theoretisches Wissen schnell in profitable industrielle Anwendungen und Dienstleistungen zu transferieren: Unter diesem Leitbild forschen das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und die Fraunhofer-Gesellschaft gemeinsam in der Karlsruher Forschungsfabrik am Campus Ost des KIT. Die Digitalisierung der Produktion sowie die Möglichkeiten der Künstlichen Intelligenz stehen dabei im Fokus der Forschungsarbeiten. Den Neubau des Entwicklungs- und Demonstrationszentrums haben die Partner am 28.03.2022 zusammen mit dem baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann, Wissenschaftsministerin Theresia Bauer und Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut sowie rund 400 Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Wissenschaft und Industrie eröffnet.
KIT-Presseinformation

Foto von StudierendenKIT/ Pressestelle
Das deutsch-französische Doppelabschlussprogramm von KIT und Arts et Métiers feiert Jubiläum

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) in Deutschland und die Ècole Nationale Supérieur d‘Arts et Métiers in Frankreich, zwei führende Einrichtungen in den Bereichen Forschung, Lehre und Innovation in den Ingenieurwissenschaften, feiern im Jahr 2022 das 25-jährige Bestehen ihres deutsch-französischen Doppelabschlussprogramms in den Studienfächern Maschinenbau beziehungsweise Ingenieurwissenschaften. Seit fünf Jahren verstärkt zudem das French-German Institute for Industry of the Future die Synergien beider Einrichtungen. Seit der Gründung im Jahr 1997 haben bislang mehr als 850 Studierende das Doppelabschlussprogramm absolviert. Am Dienstag, 22. März 2022, fand in Metz eine Jubiläumskonferenz statt.

KIT-Presseinformation

Europaflagge und ERC Logo
ERC Consolidator Grant an Christoph Kirchlechner

Der Europäische Forschungsrat (ERC) hat Herrn Professor Christoph Kirchlechner mit dem renommierten Consolidator Grant ausgezeichnet. Mit seinem Projekt TRITIME sollen die Mechanismen der Wasserstoffversprödung grundlegend verstanden werden und dazu beitragen, dass neue Werkstoffe, die bei der Verteilung und Speicherung von Wasserstoff eingesetzt werden, maßgeschneidert werden können. Mehr Informationen zum Grant und zum Projekt sind auf der Homepage des IAM-MMI zu finden.

... mehr News